Sport im Vorschulalter

Bei sportlichen Aktivitäten im Vorschulalter sollten Kinder vor allem grundlegende Bewegungsformen erlernen. Dazu gehören Laufen und Springen sowie Kriechen und Rollen. Darauf weist der Verein Bundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder in Bonn hin. Je breiter gefächert das Bewegungsangebot, desto besser.

Mit dem Eintritt in die Grundschule seien Kinder in der Lage, eine „richtige“ Sportart zu betreiben. Zwar sei Spezialisierung auf eine Sportart in Ordnung, doch sollten Eltern darauf achten, dass das Training möglichst vielseitig ist. Viele Jungen und Mädchen entscheiden sich dem Verein zufolge für Fußball. Diese Sportart trainiere Ausdauer, Schnelligkeit, Koordination und Teamgeist.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Informationen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.