Übergewicht bei Kindern

In Deutschland nimmt die Zahl Übergewichtiger dramatisch zu. Da die Grundlagen für das Ernährungsverhalten z.T. schon in der Kindheit gelegt werden, sollte dort auch die Prävention von Übergewicht beginnen.

„Studien zeigen, dass Kinder, die im Vorschulalter immer wieder Obst und Gemüse angeboten bekommen, dieses auch später eher essen als Kinder, die keine entsprechende Essensauswahl erhalten. Feste Essensregeln und gemeinsame Mahlzeiten können auch verhindern, dass die Kinder unkontrolliert Lebensmittel in sich hineinstopfen. Schon im Kindergartenalter sollten Kinder einen verantwortungsvollen Umgang mit ihrem eignen Körper lernen“, rät Frau Dr. Gunhild Kilian-Kornell, Kinder- und Jugendärztin sowie Pressesprecherin des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ). Die Umwelt spielt neben genetischen Faktoren eine entscheidende Rolle bei der Entstehung von Übergewicht. Die zunehmende Fettleibigkeit vieler Kinder und Jugendlichen beruht u.a. auf einer deutlichen Lebensstilveränderung seit den Siebzigerjahren: Kinder nehmen mehr „leere Kalorien“ zu sich, wie z.B. ballaststoffarme Fastfood-Menüs, und verbrauchen immer weniger durch Bewegung. In den Schulen sind Süßigkeiten und Softdrinks leicht zu erwerben. Demgegenüber gehen immer weniger Kinder zu Fuß zur Schule als noch vor etwa 20 Jahren. “Eltern sollten darauf achten, dass ihre Kinder gesunde Pausenbrote mit Obst bzw. Gemüse und ungesüßte Getränke bekommen. Wenn zu Hause auf eine ausgewogene Mischkost geachtet wird, kann das Kind zwar gelegentlich Fastfood essen, doch dies sollte nicht die Regel sein“, erklärt Frau Dr. Kilian-Kornell. Auch das Bewegungsverhalten der Kinder wird u.a. von den Eltern geprägt. Kinder, deren Väter sportlich aktiv sind, treiben z.B. dreimal häufiger Sport als Kinder von inaktiven Vätern.

Bei den regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen beim Kinder- und Jugendarzt können Eltern sich darüber informieren, in welchem Gewichtsbereich sich ihr Kind befindet. In Schweden ermittelt der Kinder- und Jugendarzt z.B. bereits bei dem Gesundheitscheck der Vierjährigen den BMI. Auch Erziehungseinrichtungen und Schulen können einen wichtigen Beitrag zur Prävention von Übergewicht leisten: So sollen z.B. in Amerika Softdrinks von den Schulen verbannt werden und stattdessen Mineralwasser, ungesüßte Getränke und fettarme Milch angeboten werden.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Informationen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.